und
18
Spenden bisher
330 €
fehlen noch
Jetzt spendenDu hast einen Gutschein?

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Wir wollen unsere "natürlichen Klimaanlagen vor Ort", die Grünflächen in Essen, für eine bessere Kühlung und Durchlüftung der Stadt, unser aller Wohlbefinden und zur Steigerung der Attraktivität von Essen erhalten und weitere entwickeln.

Der Erhalt von Grünflächen in der Stadt spielt besonders in heutigen Zeiten, in denen die Sommer immer heißer werden, eine entscheidende Rolle zur Anpassung an die Hitze: Grünflächen kühlen die städtische Umgebung, sorgen für Wohlbefinden - besonders an Hitzesommertagen - dienen als Orte für Freizeit und Zusammenkunft und steigern die Attraktivität der Stadt. In Urban Gardening Projekten wird zudem das Wohlbefinden mit sozialer, gesellschaftlicher Zusammenkunft kombiniert. Infos dazu, auch zum nachhören bekommt ihr auch hier: www.radioessen.de/artikel/buendnis-gruene-lungen-fuer-essen-kaempft-fuer-umweltfreundlicheres-bauen-906797.html

Darum gilt es, die Grünflächen in der Stadt nicht nur zu Erhalten, sondern auch weitere zu entwickeln. Dafür haben wir einen Grünflächen-Erhaltungs-Fonds ins Leben gerufen. Dieser soll uns helfen, uns anhand von rechtlicher Beratung für Grünflächen im urbanen Raum aktiv einzusetzen und diesen zu schützen.

Bereits jetzt können wir ganz konkrete Flächen in unserer Stadt benennen, die aktuell durch Versiegelungspläne gefährdet sind. Das sind: 
- die Grünfläche in der Kesselstraße in Bochold
- der Klostergarten in Borbeck
- das ehemalige Landschaftsschutzgebiet in Ickten
- die Fläche Feldwiese/Plänkerweg
- die städtische, bewaldete Fläche am Bögelsknappen in Kettwig
- Im Mühlenbruch
- Grünfläche Hallostr./ Im Natt

Diese und viele weitere Flächen haben keine Lobby. Wir wollen uns für sie einsetzen. 

Außerdem möchten wir uns aktiv für die Entwicklung von Grünflächen bzw. Urban Gardening Flächen einsetzen. Ganz konkret gibt es hier z.B. die versiegelte Fläche auf dem Messeparkplatz P2 in Rüttenscheid. 

Unsere Bemühungen an die Stadt heranzutreten sind begrenzt, diese möchten wir durch rechtliche Mittel erweitern. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung. Eine Stunde Rechtsberatung schlägt mit 250,00 Euro zu Buche. Wir planen einen ersten Aufschlag für den wir zu Beginn 1.000 Euro einsammeln möchten. Damit möchten wir einen neuen Schritt wagen. Sollte dieser gut Anlaufen, würden wir unseren Fonds erweitern und weitere Spenden für diesen Zweck einsammeln.

Aktuelle Infos zu dem, was wir so tun erhaltet ihr auch jeder Zeit auf facebook unter: www.facebook.com/zukunftgruen
Projektort: Bonnkampstr. , 45327 Essen, Deutschland

Ansprechpartner:

Estelle Fritz

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden